Neurologische Erkrankungen haben die höchste Prävalenz, den größten Grad an Behinderungen, und verursachen die höchsten Kosten in der Gruppe der nicht-übertragbaren Erkrankungen, aber die entscheidenden Gremien, etwa der WHO, verschließen traditionell die Augen vor diesen Tatsachen.

Nun trifft sich vom 09.11.-14.11.2020 die Weltgesundheitsversammlung, das Entscheidungen treffende Organ der WHO.

Gemeinsam mit EBC, EAN, EFNA und der EPNS möchte die GNP die Wichtigkeit der Neurologie betonen, die Sichtbarkeit der Probleme von neurologischen Erkrankungen erhöhen, und, vor allem, für Unterstützung der Neurologie bezüglich der „Resolution 68.20 on Global Action on Epilepsy and Its Synergies with Other Neurological Disorders“ aufrufen.

 

#WHA73 #BrainHealth Neurological disorders_ world’s leading cause of #disability @Gesellschaft für Neuropädiatrie @ Neuropediatric Society call on @GermanyUNGeneva to support #childneurology Resolution 68.20 on Global Action on Epilepsy & Synergies with Other Neurological Disorders @EU_Brain @EPNSNews


X